Abgesprungen – aber warum? Eine Analyse.

Ein Unternehmen ohne eigene Webpräsenz – das ist heute fast undenkbar.

Noch dazu gehört zum „Online sein“ deutlich mehr als nur ein wenig Text und ggf. Google Adwords. Welches Ziel haben Sie sich mit Ihrer Website gesteckt? Und: Ist die Seite für Ihre Besucher überhaupt ansprechend?

Traffic lebt nicht von Adwords allein

Stellen Sie sich das Web einmal als großen See vor und sich selbst als Angler. Sie wissen: Früher oder später wird an dem Tag jemand dicke Fische aus dem See holen – die Frage ist nur, werden das Sie sein? Dann passiert es. Ein Fisch beisst an…und springt ab, bevor Sie ihn aus dem Wasser ziehen können.
In diesem Beispiel sind alle Komponenten des alltäglichen Internet-Handels enthalten: Ihre Ausrüstung ist die Webpräsenz, das Anfüttern ist Traffic über Suchmaschinen – und der anbeissende Fisch ein Nutzer, der sich auf Ihrer Website wiederfindet. Warum ist der nun abgesprungen? Es kann viele Gründe geben, beispielsweise:

Heutzutage ist Ihre Website auch Ihr Aushängeschild. Sie müssen davon ausgehen, dass die meisten Ihrer Besucher das Unternehmen (noch) nicht kennen. Dieser Traffic wird über Suchmaschinen und – sehr wichtig – Empfehlungen herangezogen. Wenn ein Kunde beispielsweise offline Ihr Unternehmen an jemand anderen weiterempfiehlt, wird dieser Mensch vermutlich gleich sein Smartphone zücken und Ihre Website öffnen.

Es entspricht dem Zeitgeist, sich online einen ersten Eindruck zu holen. Wo früher Mundpropaganda ausgereicht hätte, suchen Ihre Nutzer heute nach einem einheitlichen, professionellen Erscheinungsbild nicht nur offline, sondern eben auch im Web. Schlimmstenfalls wenden sich potenzielle Kunden in so einem Fall an die Konkurrenz mit einem kompetenten Webauftritt.

Die Website muss funktionieren

Unserer Erfahrung nach werfen Unternehmen teilweise viel Geld in ihr Marketing, online aber sind sie kaum auffindbar oder haben einen schlechte Webauftritt, der nicht zum Lesen und kennen lernen einlädt.

Wer sich nicht relevant hält, gibt das Feld auf Google kampflos an die Konkurrenz ab.

Zwar kann man Besucher über Google Adwords anlocken, im Wesentlichen aber gibt es viele andere Gründe, warum Nutzer trotzdem abspringen und die Website verwaist dasteht. Allen voran: Ein Mangel an relevanten Inhalten, lange Ladezeiten, schlechtes Design und ein unflexibles Seitenlayout. Wir empfehlen, sich nicht alleine auf die Klicks insgesamt zu konzentrieren – schauen Sie stattdessen doch mal mit Google Adsense nach, wie lange Besucher auf Ihrer Seite verweilen.

Sie sehen schon: So ein Webauftritt ist nicht ganz einfach auf die Beine zu stellen. Mit etwas Übung und einem Blick für die wichtigsten Aspekte ist es trotzdem machbar. Diesen täglichen Kampf um die Aufmerksamkeit der Besucher haben wir uns als Ziel gesetzt – denn eine Webpräsenz haben bedeutet eben mehr, als nur eine Website designen und relaunchen.

Haben Sie für sich Wege gefunden, Besucher länger auf Ihrer Website zu halten? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Möchten Sie mit Ihrer Webpräsenz Besucher fesseln und Aufmerksamkeit auf sich ziehen? Dann kontaktieren Sie uns jetzt!

Sagen Sie etwas...